Samstag, 29. August 2015

Amazon: Android-Apps gratis gegen Überwachung

Amazon stampft ihre Aktion "Gratis-App des Tages" ein und bietet dafür ein neues Feature: Nutzer bekommen Apps aus einer großen Liste gratis, wenn Sie einwilligen, dass Nutzungsdauer und Nutzungsverhalten dieser App an Amazon übertragen werden dürfen.

Amazon will damit erreichen, dass App-Entwickler, genauso, wie es bereits mit Autoren von ausgeliehenen eBooks passiert, nicht mehr pauschal für eine App bezahlt werden, sondern je nach Nutzungsdauer bezahlt werden.

Für Entwickler von Handy-Spielen, die oft und lange gespielt werden, wird sich das lohnen. Für Hilfsprogramme, die nützlich sind, aber eher selten oder nur kurz genutzt werden, wohl nicht.

Außerdem bleibt abzuwarten, wie viele Nutzer überhaupt damit einverstanden sein werden, ihr Nutungsverhalten komplett von Amazon überwachen zu lassen.

Hier der Link zu diesem neuen Dienst: Amazon Underground

Kommentare:

  1. Diese Entscheidung finde ich super relevant. Muss noch bemerken dass virtueller datenraum heutzutage auch ganz nützlich werden können.

    AntwortenLöschen
  2. Ich wurde empfohlen, gute Software, die sicher surfen im Internet hilft, besonders nützlich für Kinder https://de.refog.com/. Dies verhindert eine vorzeitige Reifung bei einigen Fragen. Die Hauptsache, um Informationen für Kinder allmählich zu geben.

    AntwortenLöschen